Pro Edu

LabSchool proEdu

Adaptives Lernen mit digitalen Hilfsmitteln im Zyklus 1


Einladung zur Teilnahme am innovativen LabSchool-Projekt


Im Projekt Labschool proEdu zum adaptiven Lernen stellen wir nicht digitale Tools ins Zentrum sondern die Frage, nach welchem Lern- und Lehrverständnis wir den Unterricht gestalten wollen. Deshalb leiten uns folgende Fragen:

  • Wie unterstützen digitale Hilfsmittel spielerische und effektive Lernmethoden im Schulalltag, die Lehrkräfte und Schüler gleichermassen faszinieren?
  • Wie können selbstgesteuertes Lernen wie auch Interaktionen in Lerngruppen gefördert werden?
  • Auf welche Art und Weise können wir Entdeckungslust und Spielfreude als Kern des Lernens etablieren?

«Die neue Symphonie des Lernens – alle Schüler:innen spielen erste Geige und Lehrkräfte orchestrieren eine inspirierende Lernumgebung»
(aus einem proEdu-Brainstorming)

Was ist die LabSchool?

Die LabSchool proEdu ist ein Praxisprojekt von mehreren Schulen, welches von proEdu begleitet wird. Gemeinsam entwickeln wir inspirierende Unterrichtspraxis weiter und integrieren sie nachhaltig in den Schulalltag.Die Erkenntnisse aus diesem Pilot-Projekt fliessen in ein Verständnis von adaptivem Lernen, welches dem Grundsatz von Pädagogik vor Technik sicherstellt.

Konkretes Beispiel: Hörstifte im Unterricht

Der Einsatz von Audiostiften unterstützt personalisiertes Lernen und eröffnet neue Lernwege. Gezielt eingesetzt fördern diese digitalen, bildschirmfreien Werkzeuge die Selbständigkeit und Kommunikationsfähigkeit der Kinder und führen zu mehr Zeit für individuelle Fördergespräche. Die LabSchool „Adaptives Lernen mit digitalen Hilsmitteln im Zyklus 1“ ist nicht begrenzt auf dieses konkrete Projekt. Kontaktieren Sie uns mit Ihren Ideen oder geben Sie diese einfach einmal ein. Vielleicht findet sich ja so eine weitere Schule, mit der Sie auf einen gemeinsamen Weg gehen können.

Ihr Beitrag und Ihr Gewinn

Als Teilnehmerin der LabSchool proEdu sind Sie inmitten eines zukunftsweisenden Entwicklungsprozesses. Auch für den eigenen Unterricht profitieren Sie vom Wissensaustausch und der Erweiterung Ihrer didaktischen sowie methodischen Repertoire. Die Projektorganisation stützt sich auch auf agile Methoden, die für den eigenen Arbeitsalltag adaptiert werden.

«Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.»
(Seneca)

Unsere Wünsche an Sie:

Bereitschaft zur Vernetzung und Auseinandersetzung mit den eigenen Unterrichtsmethoden.Allfällige Materialkosten sollten über das Schulbudget gedeckt werden.Aktive Teilnahme an drei Präsenzveranstaltungen (Kickoff-Samstag im Juni 2024, Austausch während dem Schuljahr 24/24 (geplant im November 24 und März 25), Evaluation im Sommer 2025) und regelmässigen Online-Meetings während der Umsetzungsphase im Schuljahr 2024/2025

Interessiert?

Wenn Sie bereit sind, gemeinsam mit uns Pionierarbeit zu leisten und die Bildungslandschaft aktiv mitzugestalten, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Melden Sie sich unter tina.zuercher@proedu.ch und werden Sie Teil der ersten LabSchool-Initiative von proEdu. Alternativ bieten wir einen direkten Anmeldelink weiter unten. Anmeldeschluss für die erste Evaluationsrunde ist der 31. März 2024.

Hier gelangen Sie zum Anmeldelink.

Newsletter